Tierkommunikation 
Seminare mit Herz

Tierkommunikation - Was versteht man eigentlich darunter?

Tierkommunikation ist keine Zauberei. Vielmehr versteht man unter Tierkommunikation  die telepathische Übertragung von Gedanken, Emotionen aber auch von Absichten, Bildern und Eindrücken. Meist nennt man die Tierkommunikation deshalb auch Kommunikation von Herz zu Herz,  intuitive Sprache oder mentale Sprache.

Telepathie hat in unserer Zeit einen etwas unschönen Klang in unseren Ohren und ist doch nichts, was uns abschrecken muss, bedeutet Telepathie doch schlicht die Übertragung von Gefühlen (Pathos) über eine gewisse Entfernung (Tele).

Im Übrigen ist die Fähigkeit zur Telepathie jedem Wesen, also auch uns Menschen gegeben. Unsere westliche Welt mit unserer streng rationalen Kultur legt jedoch viel mehr Wert darauf, mit Worten zu sprechen. Leider. Denn auf diese Weise verliert sich unsere Fähigkeit zur Telepathie, die oft bei Kindern noch deutlich zu erkennen ist - wenn sie nicht durch uns Erwachsene unterdrückt wird.

Naturvölkern hingegen, wie den San in Afrika oder den Aborigines in Australien, ist die telepathische Verbindung mit anderen Menschen, Tieren und sogar Pflanzen ein völlig normaler Bestandteil ihres Alltags.

Übrig geblieben ist bei uns meist nur das schnelle, nonverbale Abchecken eines andern Menschen bei unserer ersten Begegnung. Die berühmten drei Sekunden, in denen wir einen uns völlig fremden Menschen checken. Der erste Eindruck. Noch ehe das erste Wort gesprochen ist, wissen wir bereits, wie wir unseren Gegenüber einschätzen müssen.

Untereinander kommunizieren alle Tiere unter zu Hilfenahme  der mentalen, also nonverbalen Sprache. Sie benötigen keine hörbare Laute, um sich untereinander zu verständigen. Ähnlich wie bei Menschen unterschiedlicher Nationen würde ihnen die so genannte verbale Kommunikation auch nicht viel helfen. Denn ein Hund kann sich nur durch völlig andere Laute als ein Pferd, eine Katze durch andere Stimmen als ein Frosch verständigen. Dennoch können die Arten untereinander sehr wohl mit einander mental sprechen und auch sehr innige Freundschaften schließen.

Gespräche mit Ihrem Tier

Nicht nur durch ihre offensichtliche Körpersprache, wie Schwanzwedeln oder hypnotisches Anstarren, während wir essen, teilen Tiere uns Menschen mit, was sie möchten. Sie beherrschen die Telepathie, in diesem Falle die Tierkommunikation, perfekt und schicken uns Bilder, Imaginationen, Sinneseindrücke und Gedanken, die wir oft jedoch als unser eigenes abtun oder ignorieren.

Sind Sie eigentlich immer ganz sicher, dass Sie selbst den Moment gewählt haben, zu dem Sie Ihrem Tier ein Leckerchen geben? Oder könnte Ihr Tier Ihnen nicht den Wunsch danach gesendet haben?

Die Tierkommunikation ermöglicht es uns, seelische und körperliche Vorgänge und Emotionen unserer tierischen Gefährten auf mentaler, nonverbaler Ebene wahrzunehmen und über die gleiche Ebene unsere eigenen Empfindungen zurück senden. Dieser spannende Austausch hilft uns, Gespräche zu führen, die tiefe Weisheit oder auch hintergründigen Humor beinhalten können.

Tierkommunikations-Seminare

Und noch mehr: Die Tierkommunikation hilft uns, ein Tier besser zu verstehen, seine Bedürfnisse und Wünsche kennen zu lernen, aber auch, ihm unsere Vorstellung eines friedlichen, harmonischen Zusammenlebens nahe zu bringen (wobei die Tierkommunikation keinesfalls  mit einem Tiertraining, bei dem es um Gehorsam und/oder Unterwerfung geht zu verwechseln ist).

So kann ein Gespräch mit unserem Tier bei Verhaltensauffälligkeiten oder plötzlichen Verhaltensänderungen, scheinbar unbegründeten, bisher nicht dagewesenen Ängsten oder Erkrankungensehr aufschlussreich   sein. Aber bitte beachten Sie: die Tierkommunikation ersetzt zu keinem Moment den Besuch eines Tierarztes oder Tierheilpraktikers.

Tierkommunikation mit Hund, Katze, Maus etc.

Bei der Tierkommunikation verbinden wir uns auf schlichte, einfache Weise mit der Energie der Tiere und nehmen darüber mentalen Kontakt zu unseren eigenen Tiergefährten, aber auch zu Wildtieren oder Tieren, die nicht in unserem Haushalt leben auf.

Das wirklich Interessante an der Tierkommunikation aber ist: Jeder kann sie erlernen, denn die Anlagen liegen bereits seit Generationen in uns. Wir müssen sie nur wieder neu aktivieren. Und genau das lernen Sie auf leichte Weise in unseren Seminaren mit Herz.


Bitte beachten Sie: Die Tierkommunikation ersetzt keinen Besuch beim Tierarzt oder Tierheilpraktiker, stellt keine Diagnosen und ersetzt keine Behandlungen.

Datenschutz


Home - Tiere verstehen             Seminare und Termine              kostenloses Seminar